Tumornachsorge – wir stehen Ihnen zur Seite.

Nach einer Tumorerkrankung dient die intensive Nachsorge dazu, Rezidive – also erneute Krebserkrankungen – schnell zu erkennen und zu behandeln. 

Nach einer Tumorerkrankung dient die intensive Nachsorge dazu, Rezidive – also erneute Krebserkrankungen – schnell zu erkennen und zu behandeln. Die urologische Tumornachsorge betrifft Männer und Frauen, denn Nierenkrebs oder Tumorerkrankungen der Harnblase treten bei beiden Geschlechtern auf. Männer können zusätzlich noch an Prostata-, Penis- oder Hodenkrebs erkranken.

Nach der ersten Diagnose geht es meist sehr schnell mit Operation, Bestrahlung und/oder Chemotherapie. Doch in der Rehabilitation kommen oft die bohrenden Fragen: Wie geht das Leben weiter? Was ist mit meiner Sexualität? Welches Restrisiko habe ich? Worauf muss ich ab sofort achten?

Kompetente, einfühlsame Begleitung in einer schweren Zeit

Wir sind Ihr Ansprechpartner bei allen Belangen rund um die Folgen einer urologischen Krebserkrankung und begleiten Sie kompetent und einfühlsam durch diese schwere Zeit. Als Sexualmediziner unterstützen wir Sie darüber hinaus in allen Fragen rund um die Sexualfunktionen und möglichen Einschränkungen. Außerdem klären wir Sie auf über die Risiken Ihres individuellen Behandlungsplan, begleiten Sie während der Therapie und bieten Ihnen auf Wunsch auch psychologische Unterstützung. Alles Weitere besprechen wir am besten persönlich – bitte machen Sie einen Termin.

Diese Seite teilen: