Dipl.-Psych. Ulrike Plogstieß

Als Diplom-Psychologin bin ich auf folgende Bereiche spezialisiert: die Paar- und Sexualtherapie, die Notfallpsychologie und das Coaching sowie die Beratung in beruflichen und privaten Krisensituationen.

Meine Motivation ziehe ich aus meiner täglichen Arbeit mit Paaren, die ich dabei unterstütze, in ihrer Beziehung wieder eine Quelle der Lebensfreude zu sehen: Ich helfe ihnen herauszufinden, wie aus Lust sexuelle Unlust werden konnte. Gemeinsam finden wir die Ressourcen, die es zu aktivieren gilt, um sexuelle oder partnerschaftliche Störungen zu beheben.

Im Rahmen der notfallpsychologischen Hilfe zum Beispiel nach schweren Unfällen, Gewalterfahrungen oder dem Verlust des Partners helfe ich Menschen dabei, sich zu stabilisieren und im geschützten Rahmen die traumatischen Inhalte zu verarbeiten.

Seit 2012 lebe ich in Bonn Bad Godesberg, wo ich auch meine Praxis für Paar- und Sexualtherapie, Coaching und Notfallpsychologie betreibe. Ich arbeite in enger Kooperation mit der Urologie Brühl zusammen – wir befinden uns im regen Austausch und entwickeln gemeinsam und standortübergreifend Behandlungspläne für die Patienten.

Berufliche Stationen:

  • Psychologiestudium an der TU-Berlin
  • Psychosomatische Forschung an der TU-Berlin, Institut für Psychologie, Prof. Eva Jaeggi
  • Leitung der Bereiche Prävention, Soziale Dienste und Rehabilitation bei der AOK für das Land Brandenburg
  • AOK-Bundesverband in Berlin
  • BAD GmbH in Bonn
  • Sexualmedizinisches Zusatzstudium an der Charité in Berlin, Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Prof. K. Beier
  • Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft (DGSMTW)

Wichtige Publikationen:

Betreuung Online-Ratgeberforum:

  • „Partnerschaft und Sexualität“ der AOK seit 2002

Veröffentlichungen in Zeitschriften:

  • GG Gesundheit und Gesellschaft, Partnerschaft und Sexualität, Spezial 11/2009 Lust auf Liebe; Artikel: „Kein Risiko beim Sex“; Artikel „AOK-Ratgeberforum“

Interviews für den Hörfunk der Antenne Brandenburg, u. a. zu den Themen:

  • „Burn-out vermeiden“, „Umgang und Hilfen bei Mobbing“ oder „Was tun in der Midlifekrise“

Vorträge:

  • Jahreskongress der DGMSTW in 2015, Vortrag zum Thema: „Sexuelle Funktionsstörungen: Syndyastisches Behandlungskonzept“

Ihr Ärzteteam

Diese Seite teilen: